kd.kunst

Die Galerie kd.kunst ist im Jahr 2007 von Doris Dickert im Ort Wallhöfen - unweit von Worpswede - gegründet worden. In der umgebauten ehemaligen Scheune und auf der Diele zeigen wir seitdem auf rund 250 Quadratmetern zeitgenössische Kunst. Ergänzt wird die Ausstellungsfläche noch durch die etwa 150 Quadratmeter große kd.kunst.box. Der Fokus liegt auf jungen Positionen, aber das Spektrum reicht auch bis hin zu etablierten Künstlerinnen und Künstlern.

kd.kunst zeigt bis zu vier Ausstellungen jährlich mit Objekten, Skulpturen, Bildern und Fotografien. Erstmalig nutzte im Jahr 2009 der Bremer Landart-Künstler Herwig Kemmerich auch die Möglichkeiten des weitläufigen Außenbereichs. Inzwischen sind andere Skulpturen hinzugekommen, zum Beispiel die Eisenstelen des Bildhauers Hans-J. Müller oder die "Haltestelle" von Uwe Schloen. Während der Vorbereitungen für die jeweilige Ausstellung leben Künstlerinnen und Künstler mit den Galeristen manchmal auch einige Tage zusammen auf dem Hof. Das schafft besonderes Verständnis für die Künstlerinnen und Künstler Menschen und ihre Kunst.

Wir möchten für die Besucherinnen und Besucher von kd.kunst eine Atmosphäre schaffen, in der es Spaß macht, sich intensiv und in Ruhe mit Kunst auseinanderzusetzen. Die Vernissagen sind als kleines Event angelegt, immer mit Kleinigkeiten zum Essen und Trinken, oft umrahmt von Live-Musik und mitunter ergänzt durch spezielle Perfomances. Sie sollen das Gefühl haben, dass es sich lohnt, den Weg nach Wallhöfen einzuschlagen und vielleicht mit einer liebgewonnen Arbeit nach Hause zurückzukehren.


Doris Dickert